KULTUR DES FRIEDENS

www.medizinundgewissen.de  | Kongressarchiv | Kongress 2011 | Referenten
Sunday, 22. September 2019

###EXSPALTE###

Philipp Rauh

Philipp Rauh ist seit April 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Zur Zeit arbeitet er an dem Forschungsprojekt „Medizinisches Verbrechen und soziale Praxis des Terrors – SS-Ärzte in den Konzentrationslagern, 1934-1945“.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind Medizin im Nationalsozialismus, Medizin und Krieg, und Geschichte der Psychiatrie.

Rauh studierte Geschichte und Deutsche Literatur in Konstant und Berlin. Von 2002 bis 2006 arbeitete er an dem DFG-Projekt „Wissenschaftliche Erschließungen und Auswertung des Krankenaktenbestandes der nationalsozialistischen ‚Euthanasie’-Aktion T4“ mit. Danach war er bis 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin in Freiburg für das DFG-Projekt „Krieg und medikale Kultur: Patientenschicksale im Zeitalter der Weltkriege“.

zurück