KULTUR DES FRIEDENS

www.medizinundgewissen.de  | Willkommen
Monday, 25. May 2020

###EXSPALTE###
Thementagung „Medizin und Gewissen“ am am 16. Januar 2021

Das Deutsche Rote Kreuz im Spannungsfeld zwischen humanitärem Anspruch und Realität 1914 – 1945

 

Programm:

 

9:00 - 12:30 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. Karl Heiny Leven / Dr. Horst Seithe

Grußwort

Prof. Dr. Dieter Reisenberger (Paderborn)

 

Vorträge

Einführung und Moderation

Prof. Dr. Karl Heiny Leven

Sanitätswesen und DRK im 1. Weltkrieg

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Eckart (Heidelberg)

Das DRK und die Weimarer Republik

Dr. Horst Seithe (Nürnberg)

 

10:30 - 11:00 Uhr

Moderation

Dr. Horst Seithe

 

Vorträge

Das DRK 1933-1945

Dr. Peter Poguntke (Stuttgart)

Missbrauchte Helfer. Das Deutsche Rote Kreuz von 1936 bis 1946. Dokumentarfilm, 1998

Wolfgang Bergmann (Köln)

 

12:30 - 13:30 Uhr

Mittagspause im Foyer

 

13:30-16:00 Uhr

Moderation

Prof Dr. Fritz Doss

 

Vorträge

SS und DRK. Das Präasidium des DRK 1937-1945 inklusive Exkurs yum neuen Präsidial- und Verwaltungsgebäude des DRK in Babelsberg

Markus Wicke (Postdam)

Dr. Ernst Grawitz und Prof. Dr. Karl Gebhardt, Karrieren im DRK und SS-Sanitätsdienst

Dr. Judith Hahn (Berlin)

Ein Gentleman-Nazi, Herzog Carl Eduard von Coburg-Sachsen-Gotha, Präsident des DRK 1938-1945

Prof. Dr. Hubertus Büschel (Groningen)

 

15:30 - 16:00 Uhr

Pause im Foyer

 

16:00 - 18:00 Uhr

Moderation

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Eckart

 

Vorträge

Der DRK-Kranketransport im Dritten Reich

Dr. Clemens Hellenschmidt (Markt Schwaben)

Rotkreuzschwestern im 2. Weltkrieg

PD Dr. Ludger Tewes

Rotkreuz-Schwestern in deutschen Konzentrationslagern. Ein Zwischenruf

Dr. Petra Betzien (Düsseldorf)

IRK und DRK im Schatten des Holocaust

Prof. Dr. Gerald Steinacher (Lincoln, Nebraska)


Verabschiedung

Prof. Dr. Karl Heinz Leven / Dr. Horst Seithe

 

Eventuell ein Nachgang:

Das Rote Kreuz im Dritten Reich. Vom Versagen der Hilfe. Dokumentarfilm, 2006

Christine Rütten

 

 

zurück