A- | A | A+
Workshop V4

Voll auf Draht – aber nicht ganz dicht. Sicherheitslücken in der Praxis

Martin Tschirsich

Der Behandlungsalltag lässt selten Zeit für die Beschäftigung mit der IT und noch weniger mit deren Sicherheit. Und selbst wenn, dann gibt es nie Gewissheit, alles richtig gemacht zu haben. Doch egal, ob Arztpraxis, Krankenhaus oder Pflegeheim: Mit zunehmender Abhängigkeit von der Technik stellen selbst einfache Datenpannen ein existenzbedrohendes Risiko dar. Wenn bereits handelsübliche Verschlüsselungstrojaner die Notfallversorgung zusammenbrechen lassen, ist an die Abwehr von gezielten Hackerangriffen gar nicht erst zu denken. In diesem Workshop wird mit den größten Sicherheitsmythen aufgeräumt und mit konkreten Empfehlungen die Schwachstelle ‚Mensch‘ im Netzwerk abgedichtet. Es bleibt viel Raum für Fragen rund um die typischen Sicherheitsrisiken aus der Praxis.

zurück

Presseecho

- Mehr Patienten-Daten bedeuten nicht unbedingt mehr Wissen
Bei der Tagung "Medizin und Gewissen" wurde der Digitale Fortschritt kritisch gesehen.
Nürnberger Nachrichten, 23.10.2019
- Nürnberger Ärztekongress warnt:
Medizin-Apps und Video-Doc: Gesunde Skepsis ist angebracht
Nürnberger Zeitung 19.10.2019
- Patientendaten sind allzu leichte Beute
IT-Sicherheitsexperte kritisiert unüberlegte Digitalisierung im Gesundheitswesen
Nürnberger Zeitung, 18.10.2019
- Spahn, die Digitalisierung und das Stockholm-Syndrom
Wissenschaft.de, 20.10.2019